Jim Clark Museum

Vermächtnis. Ausbildung. Inspiration.

Zur Aufrechterhaltungder Inspiration und des Vermächtnisses des Doppel-F1-Weltmeisters Jim Clark künftigen Generationen gewidmet – mit Plänen für ein neues Museum bis zum Jahre 2018 Eingetragene Stiftung: SC 046092

 

 

Rennlegende, Farmer, Gentlemen

Das 20. Jahrhundert war die Geburt des Motorsports, und in Jim Clark hatte Schottland den Vorreiter der 1960er Jahre. Er wurde von fast allen, die ihn kannten und gegen ihn antraten, bewundert und gemocht. Die Statistik seiner Leistungen spricht für sich: Zwei Formel-1-Weltmeisterschaften in den Jahren 1963 und 1965, der Indianapolis 500 Sieg 1965 und 25 PolePositionen in 72 Grand Prix-Rennen. Aber seine unglaubliche, natürliche Fähigkeit in allen Formen des Motorsports von F1 bis GT, Sportwagen und Limousinen, erfolgreich zu sein, stuft ihn als einen der größten Rennfahrer aller Zeiten ein, und für einige ist er der Größte.

Jim Clark fuhr einfach Rennen, weil er es genoss. Obwohl als Privatperson eher schüchtern, wurde der junge Landwirt aus dem schottischen Grenzland ein Held für Millionen. Die Menschen fühlten sich von seiner Bescheidenheit, seiner angeborenen Freundlichkeit und Integrität angezogen. Irgendwie und mühelos, genau wie seine Rennen, wurde er ein Nationalheld für sein Land, eine internationale Ikone für seinen Sport und eine Motorsportlegende.

Geboren am 4. März 1936 in Fife, war Jim Clark sechs, als seine Familie auf die Edington Mains Farm in der Nähe von Chirnside, Duns, im schottischen Grenzland, zog. Er starb tragischer Weise bei einem F2 Rennen in Hockenheim in Deutschland, am 7. April 1968 im Alter von 32 Jahren.

 

 

Mäzene und Unterstützer

Wir sind sehr glücklich, die Unterstützung einiger der angesehensten Motorsportstars in der Welt zu haben, die uns helfen, das Bewusstsein für den Trust, die Pläne für das Museum und die Finanzierung zu wecken. Wie im Jahre 2016 bekanntgegeben, zählen Ian Scott-Watson, Andrew Cowan und Hugh Mc Caig zu den neuen Mäzenen.

 

 

Das Aktuelle Jim Clark Memorial Zimmer

Eine einzigartige Sammlung von über 100 Trophäen und Erinnerungsstücken ist im Besitze des Trusts und der Familie Jim Clark in seiner Heimatstadt Duns im Herzen des schottischen Grenzgebietes.

Im Jahre 1969 eröffnet, zieht das heutige Museum, ein Einzelzimmer, 4000 Besucher pro Jahr an und wird von dem Scottisch Borders Gemeinderat geführt. Das Museum wurde 1993 renoviert.

Für viele in Schottland und auf der ganzen Welt ist es eine Schande, dass nicht mehr getan wurde, um das Leben und die Inspiration Jim Clarks zu feiern, der in der Öffentlichkeit mit großer Zuneigung als einer der größten Motorsportfahrer aller Zeiten sowiealsinternationale F1-Legende gilt.

 

 

Unsere Pläne bis 2018

Ein modernes Museum in Duns, das Jim Clarks Leben und Vermächtnis bewahrt, und welches sich auf Weitergabe, Ausbildung und Inspiration künftiger Generationen konzentriert.

Gezeigt werden Wagen, in denen er Rennen fuhr, Trophäen, neue Erinnerungsstücke, Bildergalerien, Filmmaterial, interaktive Displays, Technologien der damaligen Zeit. Es gibt eine Bildungszone, das Leben im Grenzgebiet sowie einen Geschenke-Shop. Ein Museum, das dem Charakter von Jim Clark und seiner Begeisterung für den schottischen Motorsport gewidmet ist.

Eine nationale und internationale Touristenattraktion, die Beschäftigung und Gemeinschaft schafft und wirtschaftliche sowie soziale Vorteile im lokalen Bereich generiert.

Unser Ziel:12000 Besucher pro Jahr

 

 

Das Jim Clark Museum

44 Newton Street, Duns, Schottisches Grenzland

Sanierungspläne für die bestehende Gedenkstätte in der Heimatstadt Jim Clarks.

 

 

Die Wagen werden die Stars sein

Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Eigentümern mehrerer Wagen von Jim Clark. Viele haben freundlicherweise ihre Unterstützung für das neue Museum sowie das Ausleihen ihrer Rennwagen für Ausstellungen zugesichert. Wir haben dann die Möglichkeit, die Geschichte des schottischen Motorsports mit Autos aus der modernen Zeit auf den neuesten Stand zu bringen, um jetzige und künftige Generationen einzubinden.

 

Ein 5-JAHRESPLAN – Im Jahre 2013 veröffentlicht

2013: 50. Jahrestag der ersten F1-Weltmeisterschaft

  • Club-Lotus &Classic Team Lotus, Feier in Duns/ Mai
  • Silverstone Classic BRDC Abendessen/ Juli
  • Goodwood Revival, Veröffentlichung unserer Pläne und Treffen der Mäzene/ September
  • Sir Jackie Stewart, Lord March, Dario Franchitti, David Coulthard und Clive Chapman

2014: 50.Jahrestag der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft

  • Jim Clark Trust-Website und Facebook/ Januar
  • Raumvergrößerung im bestehenden Museum, Galerie und Film/ April
  • Sir Jackie Stewart besucht das Museum und bespricht Pläne/ Mai
  • Sperrung der Forth Road Bridge für PR und Knockhill Feierlichkeiten/August

2015:50. Jahrestag der zweiten F1-Weltmeisterschaft und Indy 500

  • Autosport International mit neuem Mäzen Allan McNish/ Januar
  • Privatspende von über1000 Erinnerungsstücken/ Januar
  • SBC bestätigt Verpflichtung von über 5ooPfund K/ Februar
  • Club Lotus& Classic Team Lotus, Feier in Duns/ Mai
  • Concours of Elegance &Ingliston Revival/ September
  • Jim Clark Trust: Bestätigung des Benefizstatus/ November: Vermächtnis, Ausbildung, Inspiration

2016: Bestätigung der SBC &Heritage Lottery Finanzierung

  • Ankündigung neuer Mäzene: Ian Scott-Watson, Andrew Cowan, Hugh McCaig
  • Erneute Bestätigung des Scottish Borders Rates ₤620 K / Februar
  • Bestätigung der Heritage Lottery Finanzierungstufe 1: ₤53 K und im Prinzip ₤645 K für Stufe 2
  • Gesamte Projektkosten 1.67 Millionen Pfund
  • Beginn der Entwicklungsphase 1, Projekt-Management
  • Finanzierungskampagne, Marketing und Events

2017: Entwicklung & Durchführung

  • Beratung, Untersuchung und Beschaffung
  • Design, Konzepte, Erweiterung und Sanierungsplanung
  • Ausstellung und Erfahrung
  • Lokale Gemeinschaft, Schottland und Motorsportengagement
  • Finanzierungskampagne, Marketing und Events

2018: Durchführung Phase 2

  • Bauprogramm, Renovierung des Außen-und Innenbereiches
  • Im Fokus: Vermächtnis, Ausbildung und Inspiration
  • Neues Museum zum 50-jährigen Jubiläum (1968)

 

Ziele und Überblick

  • Schaffung eines modernen, spannenden Museums für Duns und die Scottish Borders von nationalem und internationalem Interesse, welches 12000 Besucher pro Jahr anzieht
  • Zelebrieren der Geschichte Jim Clarks, eines der größten Rennfahrer aller Zeiten und seines Einflusses auf den schottischen Motorsport bis zum heutigen Tage
  • Erhaltung des Vermächtnisses und der Geschichte Jim Clarks durch Erwerb und Präsentation von Erinnerungsstücken und Ausstellung von Wagen, in denen er Rennen fuhr
  • Inspiration künftiger Generationen, ihr Wissen um die Welt der Formel1, Technik und Technologie zu vertiefen
  • Schaffung von Tourismus, wirtschaftlicher, gesellschaftlicher sowie sozialer Vorteile für Duns und die Scottish Borders

Größere Programme und Initiativen

  • Schaffung von etwas Sehenswertem mit hoher Qualität, eines nachhaltigen Besuchererlebnisses im Einklang mit dem Charakter Jim Clarks
  • Bildungsprogramme für Schul-und Hochschulbesuche; Auszeichnungen, Praktika in der Motorsport Industrie
  • Klassische Restaurierungsprojekte
  • Erinnerung an Jim Clarks ländliche Herkunft und die Kultur der Scottish Borders.
  • Eine Landschaftstour für Touristen durch nahegelegene Dörfer und Städte,einschließlich Chirnside, Fahren des Charterhall Race Circuit, die Marktstädte Coldstream und Kelso
  • Das Jim Clark Wochenende, ein Event im 2-Jahresturnus als Würdigung der beiden Weltmeisterschaften, mit seinen Rennwagen als Attraktion und eine Feier des Schottischen Motorsports
  • Erhaltung und Sanierung einer denkmalgeschützten Remise aus dem 19. Jahrhundert mit verbessertem, behindertengerechtem Zugang, einem Gemeindezentrum in Verbindung mit der örtlichen Bibliothek und des Rathauses, Treffpunkten, Ehrenämtern, Lernen und Beteiligung

Kampagne zur Steigerung der Finanzen

Finanzübersicht

  • HLF Entwicklungsphase 1 ₤ 53,100
  • SBCentwicklungsphase2 ₤ 31,000
  • HLF Durchführung Phase 2 ₤ 669,200
  • SBC Durchführung Phase 2 ₤ 572,200
  • Museen und Galerien: Schottland ₤ 40,000
  • Finanzierungskampagne ₤300,000
  • Neue Erinnerungsstücke ₤ 100,000
  • Gesamtsumme ₤ 1,765,500

Unser Ziel für Spenden Sponsoring ₤ 400,000

www.jimclarktrust.com

(Zusammenfassung der Finanzen per März 2016)

Unser Partnerschaftsprogramm

The idea behind our Partnership programme is to build mutual beneficial relationships with a range of companies based on value in kind services or Die Idee unseres Partnerschaftsprogramms besteht darin, gegenseitige vorteilhafte Beziehungen mit einer Reihe von Unternehmen auf der Grundlage von Wertschöpfungsdienstleistungen aufzubauen, mitdonations that are important to the long term success of the new museum Spenden, die für den langfristigen Erfolg des neuen Museums wichtig sind.

Supporters: Simpsons Malt, A Hume Country Clothing, Aitken-Walker Cars, John Thorburn & Sons, McGregor Farms, Redpath Tyres, 360 Ariel Imagery, Springlex, Heritage Business Planning, Paul O’Toole PhotographyUnterstützer: Simpsons Malt, A Hume Land Bekleidung, Aitken-Walker Autos, John Thorburn&Sons, McGregor Farmen, Redpath Reifen, 360 Ariel Imagery, Springlex, Heritage Business Planung, Paul O’Toole Fotografie

Nationale und internationale Pressestimmen

This is a commendable project and it has this newspaper’s backing‘ The ScotsmanDies ist ein lobenswertes Projekt und es hat die volle Unterstützung der Zeitung „The Scotsman

The museum project regularly features in the national press, front page in the local media, motor sport magazines, online and through social media, with Borders Life ITV following the story of the new museumDas Museumsprojekt erscheint regelmäßig in der nationalen Presse, den Titelseiten der lokalen Medien, Motorsport-Magazinen, online durch Soziale Medien und Borders Life ITV, welche die Geschichte des neuen Museums verfolgen.

300+ media mailing list, Facebook & Twitter posts reaching 20,000+ 300 + Medien-Mailing-Liste, Facebook & Twitter Beiträge erreichen mehr als 20.000 Personen

Das Jim Clark Wochenende Mai 2013

Bei der A celebration of Jim Clark’s first F1 World Championship and 50 year anniversary of 1963 in 2013 with over 3,500 fans, young and old, friends and family, lining the streets of Duns with over 100Feier von Jim Clarks erster F1-Weltmeisterschaft und seinem 50-jährigem Jubiläum von 1963 mit mehr als 100 Lotuswagen aller Jahrgänge Lotus cars of all ages with Club Lotus & Classic Team Lotusmit Club Lotus & Classic Team Lotus im Jahre 2013 säumen über 3500 Fans jeder Altersstufe, Freunde und Familie die Straßen von Duns.

Goodwood Revival September 2013

Sir Jackie Stewart and Lord March announce plans for the new museum at The Goodwood Revival with the support of Dario Franchitti and Clive Chapman, with Family Trustees Doug Niven (cousin) and Ian Calder (nephew) and Christian Overland from the Henry FordSir Jackie Stewart und Lord March geben die Pläne für das neue Museum während des Goodwood Revivals bekannt. Sie werden unterstützt von Dario Franchitti und Clive Chapman, mit Treuhändern der Familie Doug Niven (Cousin) und Ian Calder (Neffe) und Christian Overland vom Henry Ford MuseumMuseum.

The Jim Clark Tribute Parade, featured over 25 cars in which he drove with Sir Stirling Moss, John Surtees, Jack Sears and Sir John Whitmore taking part in front of 140,000 spectatorsDie Jim Clark Tribute Parade präsentierte über25 Autos, in denen er mit Sir Stirling Moss, John Surtees, Jack Sears und Sir John Whitmore vor 140.000 Zuschauern fuhr.

Sir Jackie Steward &Allan McNish

Sir Jackie Stewart with Jim Clark Trustees in May 2014 visiting the current museum and discussing plans for the future Sir Jackie Stewart mit Jim Clark Treuhändern besuchen im Mai 2014das aktuelle Museum und diskutieren Pläne für die Zukunft

Allan McNish announced as a Patron with Classic Team Lotus and the Jim Clark Trust at Autosport International Jan 2015Allan McNish tritt designierter Mäzen mit Classic Team Lotus und dem Jim Clark Trust beim Autosport International Jan 2015 an.

Das Jim Clark Wochenende Mai 2015

A celebration of the 50 year anniversary of 1965 when Jim Clark won his second F1 World Championship and the Indianapolis 500 with Club Lotus & Classic Team Lotus.Eine Feier des 50 – jährigen Jubiläums des Jahres 1965 , als Jim Clark seine zweite F1 – Weltmeisterschaft und die Indianapolis 500 mit dem Club Lotus & Klassik Team Lotus gewann. A stunning collection of over 20 historic F1, touring and sports cars , Eine sensationelle Sammlung von über 20 historischen F1, Touren- und Sportwagen wird gezeigt.

Team Lotus F1 car, over 100 Lotus sports cars, special guests Sir Jackie Stewart and Allan McNish, 40 staff & volunteers, over 7,500 visitors Team Lotus F1 – Wagen, über 100 Lotus Sportwagen, besondere Gäste sind, neben 40 Mitarbeitern und Freiwilligen, Sir Jackie Stewart, Allan McNish und über 7.500 Besucher

Concours of Elegance September 2015

Beim Concours of Elegance am Palast von Hollywoodhouse, Edinburgh, mit Sir Jackie Stewart and First Minister Nicola Sturgeonund erstem Minister Nicola Sturgeon, ernennt man Jim Clark is announced as the first inductee to the inaugural Scottish Motoring Hall of Fame at The Concours of Elegance at The Palace of Holyroodhouse, Edinburgh, with Sir Jackie StewartJim Clark zum ersten Mitglied der Scottish Hall of Fame des Motorsports.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

VIDEO : http://www.historicracer.com/motorsport/jim-clark-trust-celebrations/ VIDEO: http://www.historicracer.com/motorsport/jim-clark-trust-celebrations/

For furtherFür weitere information Information

Ben Smith, Secretary & ChairBen Smith, Sekretär und Vorsitzender

E : ben.smith@jimclarktrust.com M: 07811 200860 E : ben.smith@jimclarktrust.com M: 07811 200860

Doug Niven, Family Trustee E : doug.niven@jimclarktrust.com Ian Calder, Family Trustee Doug Niven, Familien Treuhänder E : doug.niven@jimclarktrust.com Ian Calder, Familien Treuhänder